Veranstaltung: Eröffnung der FAIRnissage

bild_fairnissageDie Ausstellung „Bremens Botschafter/-innen des Fairen Handels“ zeigt Portraits von Menschen, die sich für den Fairen Handel einsetzen. Sie ist Teil der Bewerbung Bremens zur Hauptstadt des Fairen Handels 2011. 

Am 13.04.2011 um 17:30 Uhr wird die Ausstellung im Wall-Saal der Zentralbibliothek (Am Wall 201, Bremen) feierlich durch den Bürgermeister Jens Böhrnsen eröffnet. Auch die Direktorin der Bremer Stadtbibliothek Barbara Lison und der Künstler Michael Weisser, der die Bilder der Ausstellung gestaltet hat, werden im Laufe des Abends zu Wort kommen. Des Weiteren werden ab 18:30 Uhr unter Moderation von Arne Dunker (Vorstand der Deutschen KlimaStiftung) Interviews mit dem Senator Dr. Reinhard Loske und den Botschafter/-innen des fairen Handels durchgeführt. Für musikalische Unterhaltung sorgt das Chorprojekt SHOSHOLOZA.

Die Ausstellung kann bis zum 20.04. in der Zentralbibliothek besichtigt werden:

  • Mo, Di, Fr      10 – 19 Uhr
  • Mi                 13 – 19 Uhr
  • Do                  9 – 20 Uhr
  • Sa                10 – 16 Uhr

Nach dem 20.04. wird die Ausstellung an einer Vielzahl von Orten in Bremen zu sehen sein, wodurch möglichst viele Bürger/-innen erreicht und Interesse für das Thema Fairer Handel geweckt werden soll.

Durch die Bewerbung Bremens zur Hauptstadt des Fairen Handels soll das in diesem Feld bereits Erreichte verdeutlicht werden, womit das Thema stärker in die Wahrnehmung der Gesellschaft gerückt werden soll. Dies wird auch durch das Motto „Bremen fairbessern“ deutlich gemacht. 
Die stärkere Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft ist ein wichtiges Ziel der Bewerbung. Außerdem sollen die Grundsätze der sozialen Gerechtigkeit und Verantwortung berücksichtigt werden.

Den Flyer zur Veranstaltung gibt es hier.

HP_hannes"Nachhaltige Entwicklung findet dort statt, wo sie von breiten Teilen der Bevölkerung getragen wird und wenn die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen am Bedarf der Armen orientiert sind. Das bedeutet für uns: Einüben eines neuen Lebensstils und engagierte Lobbyarbeit, Aufgaben die das BeN kompetent wahrnimmt."

(Hannes Menke, ehemaliger Generalsekretär der Norddeutschen Mission)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen