Region Bremerhaven

SteffiPromo skaliertStephanie Klotz ist die Regionalpromotorin für entwicklungspolitische Themen in Bremerhaven. "Ich vernetze Akteur*innen aus Wirtschaft, Staat und Zivilgesellschaft, organisiere Kampagnen zu den Sustainable Development Goals (SDG) – also zu den Weltentwicklungszielen der Vereinten Nationen – und erstelle dazu Informationsmaterial. Außerdem fördere und unterstütze ich das ehrenamtliche Engagement in Bremerhaven im Bereich „Fairtrade“ und weiteren entwicklungspolitischen Themen."

Arbeitsschwerpunkte: Die Regionalpromotorin wird Akteure aus Wirtschaft, Staat und Zivilgesellschaft miteinander in Kontakt bringen und vernetzen. Im Rahmen von Kampagnen und Projekten wird die Regionalpromotorin den Menschen in Bremerhaven wichtige entwicklungspolitische Themen wie die Sustainable Development Goals, Fairtrade, Integration und Globales Lernen vorstellen und als Multiplikatorin fungieren. Sie wird zudem ehrenamtliches Engagement in Bremerhaven fördern und mit Beratungs- und Qualifizierungsangeboten unterstützen.

Träger dieser Stelle ist das Nord-Süd-Forum Bremerhaven e.V. Der Verein bildet ein Bündnis aus verschiedenen Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen und setzt sich in seiner Arbeit mit der Nord-Süd-Problematik sowie mit Menschenrechts- und Umweltfragen auseinander.

Kontakt:

E-Mail: klotz[a]nsf-bremerhaven.de

Telefon: 0471-5010094

Website: http://nord-süd-forum.de/

Klimaflucht - zwischen Realität und Fiktion
Freitag, 28. September 2018, 09:00 Uhr
Vortrag. Einfach,anders,besser - Konsum mit Köpfchen
Sonntag, 30. September 2018, 12:00 Uhr
Mali und Togo: Migration, Fluchtursachen und Demokratiebewegungen
Montag, 01. Oktober 2018, 19:00 Uhr

hp_mathiessen„Klimakrise, Kriege, Hunger und Finanzkrisen - die Welt ist im Ungleichgewicht und Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Alle Menschen sollen in Frieden und Würde leben können und eine faire Chance haben. Mit dem Pariser Klimaabkommen und den globalen Nachhaltigkeitszielen ist dafür der Rahmen gesetzt. Die Ziele sind, weltweit Armut und soziale Ungleichheit abzubauen, faire Handelsabkommen zu schließen und Fluchtursachen zu mindern. Die Arbeit von BeN leistet hierzu in Bremen einen wichtigen entwicklungspolitischen Beitrag.“

Maike Schaefer (Fraktionsvorsitzende der Bremer Grünen)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen