Gute Ideen für den Fairen Handel gesucht

495550 web R K by Michael Grabscheit pixelio.deMit dem Motto „Bremen fairbessern!“ hat Bremen sich im Jahr 2011 erstmals am bundesweiten Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ beteiligt und den 1. Preis gewonnen. Mit dem Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro sollen Projekte unterstützt werden, die den Fairen Handel in Bremen bekannter machen und fördern.

Bananenaktion

Banane skaliert Regina Kaute pixelio.deAm 24.09.2011 fand die große Bananenaktion auf dem Bremer Marktplatz statt. 1.000 Personen versammelten sich an diesem Samstag um 15 Uhr auf dem Bremer Marktplatz, um gemeinsam, im Rahmen der Fairen Woche, eine öko-faire Banane zu essen.

 

Hauptstadt des Fairen Handels

bremenDie Stadt Bremen wurde in Marburg mit dem Titel „Hauptstadt des Fairen Handels" ausgezeichnet und konnte sich somit gegen über 62 Mitbewerber durchsetzen. Das Engagement der Kommune und vieler beteiligter Initiativen hat somit auch die Jury überzeugt.

Faire Woche 2011

Banane „Fair ist mehr!" – das war das Motto der letztjährigen Fairen Woche vom 16. – 30. September, in der auch in Bremen zahlreiche Aktionen zum Fairen Handel stattfanden. So auch die große Bananenaktion am 24.09. auf dem Bremer Marktplatz.

Broschüre "Konsum mit Köpfchen"

konsum_kpfchen_hp

Die neue Broschüre „Konsum mit Köpfchen – Öko-faire Mode in Bremen“ der Kampagne für saubere Kleidung ist da und bietet viele Informationen rund um den Einkauf von ökologisch und sozial verträglicher Kleidung.

Faire Kaffeetafel

kaffeetafel_startseite

Am Samstag, den 18.06.2011, fand auf dem Bremer Marktplatz die faire Kaffeetafel statt. Über 200 Bürger/innen folgten dem Aufruf der Veranstalter, setzten sich an die Kaffeetafel und genossen dabei eine Tasse fair gehandelten Kaffe oder Tee.

Armutsbekämpfung im Kontext der SDGs
Donnerstag, 23. Mai 2019, 18:30 Uhr
FlussFilmFest Bremen
Samstag, 25. Mai 2019, 15:30 Uhr
EinDollarBrille - Infoabend
Dienstag, 28. Mai 2019, 19:00 Uhr

HP_hannes"Nachhaltige Entwicklung findet dort statt, wo sie von breiten Teilen der Bevölkerung getragen wird und wenn die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen am Bedarf der Armen orientiert sind. Das bedeutet für uns: Einüben eines neuen Lebensstils und engagierte Lobbyarbeit, Aufgaben die das BeN kompetent wahrnimmt."

(Hannes Menke, ehemaliger Generalsekretär der Norddeutschen Mission)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen