Faire Woche 2012

faire-wocheAm 12. September wurde die Faire Woche in Bremen von Bürgermeister Jens Böhrnsen eröffnet. Vom 14.09.2012 bis zum 28.09.2012 werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten, bei denen sich die Besucher über das Thema Fairer Handel informieren können.

Fairer Handel

Um menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen zu fördern, arbeiten die Importeure des Fairen Handels – unter ihnen gepa, el puente und dwp - mit vielen Produzent*innen und Kooperativen in Afrika, Asien, Lateinamerika und anderen Regionen des Globalen Südens zusammen. Sie garantieren ihren Partnern langfristige Beziehungen und weltmarktunabhängige, stabile Mindestpreise.

Weitere wesentliche Kriterien des Fairen Handels sind:

  • eine Fairhandelsprämie, die soziale Gemeinschaftsprojekte unterstützt
  • direkte Handelsbeziehungen ohne Zwischenhändler
  • eine transparente Produktionskette
  • Vorfinanzierung für Saatgut bzw. Investitionen, damit Produzent*innen sich nicht verschulden müssen
  • Unterstützung bei der Umstellung auf biologische Landwirtschaft

Durch politische Lobbyarbeit setzen sich Organisationen des Fairen Handels dafür ein, ungerechte Handelsbedingungen und -strukturen auf dem Weltmarkt zugunsten einer gerechten Wirtschaftsweise zu verändern. Und: Die Akteure des Fairen Handels in Deutschland engagieren sich mit entwicklungspolitischer Bildungsarbeit für ein bewussteres Einkaufsverhalten hier bei uns.

Auch das BeN steht für den Fairen Handel – und beteiligt sich mit vielen anderen Akteuren daran, ihn in der Mitte der Gesellschaft zu verankern.

Fairer Handel an Bremer Schulen

537013 web R by Dieter Schütz pixelio2.deDie Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit hat zum Thema ‚Fair Trade‘ an Schulen und Hochschulen im Land Bremen einen Bericht veröffentlicht.

Fairer Bus

MRO 5122Bremen ist Hauptstadt des Fairen Handels 2011. Dies und das Motto ‚fair kann man kaufen‘ kann seit Neuestem auch auf einem Bus der BSAG gesehen werden.

"Fairer Handel" jetzt auch in der Stadtbibliothek

P1100943Um den Fairen Handel zu fördern und  im Bewusstsein der Bürger und Bürgerinnen zu verankern, hat die Stadtbibliothek das Projekt „Medienangebot zum Fairen Handel in der Stadtbibliothek Bremen“ gestartet.

Fair und weg? Tourismus nachhaltig gestalten
Samstag, 26. Januar 2019, 11:00 Uhr
Einladung Entwicklungspolitischer Austausch mit Tanja Gönner, Präsidentin der GIZ
Donnerstag, 31. Januar 2019, 10:30 Uhr
Armutsbeseitigung durch mehr Wachstum?
Donnerstag, 07. Februar 2019, 19:00 Uhr
 HP_hannes"Nachhaltige Entwicklung findet dort statt, wo sie von breiten Teilen der Bevölkerung getragen wird und wenn die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen am Bedarf der Armen orientiert sind. Das bedeutet für uns: Einüben eines neuen Lebensstils und engagierte Lobbyarbeit, Aufgaben die das BeN kompetent wahrnimmt."

(Hannes Menke, Generalsekretär der Norddeutschen Mission)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen