"Fairer Handel" jetzt auch in der Stadtbibliothek

P1100943Um den Fairen Handel zu fördern und  im Bewusstsein der Bürger und Bürgerinnen zu verankern, hat die Stadtbibliothek das Projekt „Medienangebot zum Fairen Handel in der Stadtbibliothek Bremen“ gestartet.


Sowohl in der Zentralbibliothek als auch in der Zweigstelle Vegesack sind ab sofort spezielle und aktuelle Medienbestände (Bücher, DVDs, Zeitschriften) zum Thema erhältlich. Unter anderem gibt es Bücher zum fairen Handel, fairen Einkaufen, Globalisierung aber auch Fair-Trade-Kochbücher, so dass für jeden etwas dabei ist.

Um für alle Interessenten sofort erkennbar zu sein, werden die Medien in einem speziell dafür eingerichteten Bereich präsentiert. Zusätzlich zum Ausleihbestand für Erwachsene, werden auch Medien für Kinder verfügbar sein.

Zum Auftakt am 19. Juni 2012 freuten sich besonders Barbara Lison (Bibliotheksdirektorin) und Christian Bruns (Leiter der Europa Abteilung bei der Bevollmächtigten beim Bund und für Europa) das Projekt zum Fairen Handel an einem solch „attraktiven und zentralen Ort wie der Stadtbibliothek“ umsetzen zu können.

Das Projekt wurde aus dem Preisgeld „Hauptstadt des Fairen Handels“ gefördert.

 

GUTES GELD LAB 2021
Freitag, 26. Februar 2021, 17:00 Uhr
GUTES GELD LAB 2021
Freitag, 26. Februar 2021, 17:00 Uhr
Vortrag: Genial lokal – Was essen wir in Zukunft?
Mittwoch, 10. März 2021, 19:00 Uhr

hp_mathiessen„Entwicklungspolitik heißt für uns eine Politik der Entwicklungszusammenarbeit. Und eine Zusammenarbeit brauchen wir auch hier in Bremen mit allen Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, um unser Ziel zu erreichen: faire Arbeitsbedingungen und eine nachhaltige Entwicklung überall auf der Welt. Das BeN ist hier ein wichtiger Partner.“

Antje Grotheer (SPD, Vize-Präsidentin der Bremischen Bürgerschaft)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.