Gute Ideen für den Fairen Handel gesucht

495550 web R K by Michael Grabscheit pixelio.deMit dem Motto „Bremen fairbessern!“ hat Bremen sich im Jahr 2011 erstmals am bundesweiten Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ beteiligt und den 1. Preis gewonnen. Mit dem Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro sollen Projekte unterstützt werden, die den Fairen Handel in Bremen bekannter machen und fördern.

Unternehmen und Einrichtungen, die dazu beitragen möchten, sind aufgerufen, Projektideen einzureichen.

Eine fünfköpfige Jury wird darüber entscheiden, welche Projektideen unterstützt werden. Der Zuschuss kann bis zu 3.000 Euro betragen.

Wer also gute Ideen hat, kann sich für weitere Informationen und zur Anforderung der Antragsformulare an die Abteilung Europa und Entwicklungszusammenarbeit bei der Bevollmächtigten der Freien Hansestadt Bremen beim Bund und für Europa, wenden.
Ansprechpartnerin:
Claudia Elfers
Ansgaritorstraße 22
28195 Bremen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier befinden sich der Antrag sowie weitere Informationen als Pdfs zum herunterladen.

Die Mitteilung der Bremer Senatspressestelle gibt es hier.

hp_mathiessen„Entwicklungspolitik heißt für uns eine Politik der Entwicklungszusammenarbeit. Und eine Zusammenarbeit brauchen wir auch hier in Bremen mit allen Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, um unser Ziel zu erreichen: faire Arbeitsbedingungen und eine nachhaltige Entwicklung überall auf der Welt. Das BeN ist hier ein wichtiger Partner.“

Antje Grotheer (SPD, Vize-Präsidentin der Bremischen Bürgerschaft)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.