Lebensweltmeisterschaft in Bremen

 lebensweltmeisterschaft_losung112x95Der bundesweit ausgerichtete Wettbewerb um die Lebensweltmeisterschaft, der sich an Schulkinder  der 7. bis 9. Klasse richtet, hat am 11. November 2009 auch in Bremen begonnen.

Hierbei diente das Bremer Cinemaxx als Ort der Auftaktveranstaltung und Auslosung der afrikanischen Länder an die teilnehmenden Schulen durch das BeN. 

Die Wilhelm Olbers Schule, die Schule Flämische Straße, die Wilhelm Kaisen Schule und die Schule am Leher Markt nahmen an der WM teil. Nach der Projektvorstellung kamen die Teams einzeln nach vorne und zogen eigenhändig ihre Länder, mit folgendem Ergebnis:

Wilhelm Olbers Schule                  Kenia

SZ Flämische Straße                     Marokko

Wilhelm Kaisen Schule                  Sierra Leone

 Die Schule am Leher Markt (Bremerhaven) konnte leider nicht selbst an der Auslosung teilnehmen und somit wurde ihnen Lesotho zugeteilt.

Ziele der Schulweltmeisterschaft sind die Stärkung der Bedeutung der Einen Welt bei Jugendlichen durch ein positives handlungsorientiertes Projekt, die Chancen von Vielfalt und anderer Lebenswelten erfahrbar zu machen, sowie die Stärkung des Selbstbewusstsein.

Link zur bundesweiten Projekt-Homepage...

 

Bericht aus dem Weser Kurier (12.11.2009) über den Schulwettbewerb:  

weltmeisterschaft_fr_schler



uli_test_HP"Das BeN ist wichtig, weil alle engagierten Nichtregierungs- organisationen und Initiativen eine gemeinsame Vertretung im Lande Bremen brauchen."

Ulrike Hiller (SPD, ehemalige Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.