NGO-Erklärung zum UN-Gipfel im September 2019

gif Titel Höhenangst

Im September 2019 werden die SustainableDevelopment Goals (SDGs) vier Jahre alt. Sie versprechen mehr Gerechtigkeit, Umweltschutz und Armutsbekämpfung. SDG­ Umsetzungspläne sind freiwillig und wenig ambitioniert und das wird von vielen NGOs weltweit kritisiert.

 

 

 

Zudem missachtet die Politik die Dringlichkeit der Umsetzung. Erstmals seit Verabschiedung der Globalen Nachhaltigkeitsziele findet im September 2019 wieder ein Nachhaltigkeitsgipfel der Vereinten Nationen statt. Im Hinblick darauf hat das BeN gemeinsam mit 117 weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen eine gemeinsame Erklärung zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik "Genug herausgeredet - Höhenangst vor dem UN-Gipfel" veröffentlicht. Diese wird am 5. Juni 2019 auf dem zivilgesellschaftlichen Gipfel mit der Bundesregierung diskutieren und am 13. Juni offiziell dem Kanzleramt übergeben.

 

Die gesamte Erklärung gibt es hier.

 

 

 

 

 

hp_mathiessen„Entwicklungspolitik heißt für uns eine Politik der Entwicklungszusammenarbeit. Und eine Zusammenarbeit brauchen wir auch hier in Bremen mit allen Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, um unser Ziel zu erreichen: faire Arbeitsbedingungen und eine nachhaltige Entwicklung überall auf der Welt. Das BeN ist hier ein wichtiger Partner.“

Antje Grotheer (SPD, Vize-Präsidentin der Bremischen Bürgerschaft)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.