Protestieren – aber auch kreativ?

Workshop DSC00701 skaliert

Am Sonntag, den 03.06 lud das Junge entwicklungspolitische Forum zu einem Workshop in der Klimawerkstadt mit dem Titel „Kreativer Protest selber machen! Entwicklungspolitik in Aktion“ ein. Dabei haben die Teilnehmenden das Spektrum an kreativen Aktionsformen gemeinsam kennengelernt.

Hasen informieren über Fairen Kakao

DSC00655 skaliert

 Am 27.03. verkleideten wir uns als Hasen und informierten vor dem REWE in der Pappelstraße in der Bremer Neustadt über die unfairen Produktionsbedingungen bei der Kakaoproduktion. Dabei unterstützten wir die Kampagne „Make Chocolate fair!“ vom INKOTA-netzwerk, die sich für faire Arbeitsbedingungen im Kakaoanbau einsetzt.

Einblicke in zwei etwas andere Weihnachtsveranstaltungen

DSC00537

Unter dem Motto "Weihnachten - Leider geil?!" veranstaltete das Junge entwicklungspolitische Forum (Jep) am 02. und 07. Dezember 2017 zwei konsumkritische Veranstaltungen im Café Ausspann im Schnoor. Am 2. Dezember 2017 fand die Eingangsveranstaltung mit konsumkritischen Weihnachtsworkshops zu den Themen Upcycling,- und Gewaltfreie Kommunikation statt.

Erstes gemeinsames Wochenende des Jep

Jep WochenendeAm Samstag, den 03.09.2016, machte sich das „Junge entwicklungspolitische Forum“ (Jep) mit einer interessanten Tagesordnung im Gepäck auf den Weg in Richtung Barnstorf, um dort im Welthaus zwei Tage lang Aktivitäten zu planen und sich auszutauschen.

Jep, es ging los!

JEP Bild BeN HPAuf der Auftaktveranstaltung des "Jungen entwicklungspolitischen Forums" (Jep) trafen sich 40 junge Bremerinnen und Bremer, um über Entwicklungspolitik zu diskutieren und sich zu vernetzen.

Weitere Beiträge ...

Fair und weg? Tourismus nachhaltig gestalten
Samstag, 26. Januar 2019, 11:00 Uhr
Einladung Entwicklungspolitischer Austausch mit Tanja Gönner, Präsidentin der GIZ
Donnerstag, 31. Januar 2019, 10:30 Uhr
Armutsbeseitigung durch mehr Wachstum?
Donnerstag, 07. Februar 2019, 19:00 Uhr

HP2_susanne_84x81"Durch die Kooperation mit anderen entwicklungs- politischen Organisationen im BeN gewinnen wir nicht nur Unterstützung im ideellen Bereich, sondern auch neue KundInnen für die fair gehandelten Produkte im Weltladen."

Susanne Mewis (Weltladen Bremen)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen