Gruppenberatung

In Bremen arbeiten viele kleine, engagierte Gruppen und Initiativen, die sich für verschiedene entwicklungspolitische Belange einsetzen. Oft haben sie inhaltliche oder organisatorische Fragen rund um ihr Engagement. Wir beraten nicht nur unsere Mitgliedsgruppen, sondern auch andere entwicklungspolitische Initiativen aus Bremen. Hierbei geht es unter anderem um:

Unterstützung bei Gruppengründungen

  • Wie gewinne ich neue Mitstreiter*innen?
  • Wo können Gruppentreffen stattfinden?
  • Muss ich einen Verein Gründen, oder geht das auch anders?
  •  ...

Hilfestellung bei Anträgen

  • Wo können Anträge gestellt werden?
  • Welche Summen können beantragt werden?
  • Welche Fristen gibt es zu beachten?
  • Welche "Antragslyrik" ist zu beachten?
  • ...

Bewältigung bei Problemen

  • z.B. bei Meinungsverschiedenheiten in Gruppen
  • Suche nach Nachwuchs
  •  ...

Engagement Global Förderungsmöglichkeiten

tafelEngagement Global fördert über das Aktionsprogramm (AGP) des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Projekte zur entwicklungspolitischen Informations und Bildungsarbeit.

Fortbildung "Antragsstellung BINGO!"

bingo hp Wie sieht ein guter Antrag aus? Was muss ich dabei beachten?
Diese und andere Fragen wurden bei einer Fortbildung der Umwelt Bildung Bremen, insbesondere in Bezug auf die BINGO!-Projektförderung, am 29. August beantwortet.

Broschüre: "Wirkt so"

www.ber-ev

Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag e.V. (BER) und Stiftung Nord-Süd-Brücken haben eine Handreichung zur Antragstellung und Wirkungsorientierung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit herausgegeben.

Fördermöglichkeiten für Projekte in Bremen

HP_kleiner_BaumAuch in Bremen können entwicklungspolitische Gruppen Gelder beantragen. Neben der Förderung von Umweltprojekten durch den Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, können Zuschüsse für Projekte zum Thema „Umwelt und Entwicklung“ über Umwelt Bildung Bremen finanziert werden.

Checkliste zur Vermeidung von Rassismus

SchubladendenkenDie Öffentlichkeitsarbeit entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen (NRO) reproduziert oft Stereotypen und Rassismen. Um dem entgegenzuwirken, legt die AG Antirassismus des Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlags (BER) eine Checkliste vor, die Organisationen als Anregung für eine reflektiertere Arbeitsweise dienen soll.

hp_mathiessen„Klimakrise, Kriege, Hunger und Finanzkrisen - die Welt ist im Ungleichgewicht und Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Alle Menschen sollen in Frieden und Würde leben können und eine faire Chance haben. Mit dem Pariser Klimaabkommen und den globalen Nachhaltigkeitszielen ist dafür der Rahmen gesetzt. Die Ziele sind, weltweit Armut und soziale Ungleichheit abzubauen, faire Handelsabkommen zu schließen und Fluchtursachen zu mindern. Die Arbeit von BeN leistet hierzu in Bremen einen wichtigen entwicklungspolitischen Beitrag.“

Maike Schaefer (Fraktionsvorsitzende der Bremer Grünen)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen