Kalender

Startdatum Startzeit Titel Beschreibung Ort
Donnerstag, 21. Juni 2018 6. Fachkonferenz für sozial verantwortliche Beschaffung von IT-Hardware in Stuttgart

Ausbeuterische Arbeitsbedingungen und Menschenrechtsverletzungen kommen entlang der Lieferkette von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) verbreitet vor. Gleichzeitig versuchen einige Unternehmen, ihre Wertschöpfungskette sozial verantwortlich zu gestalten. Diese Ansätze können durch die öffentliche Hand wirksam unterstützt werden, indem sie bei ihrer Beschaffung darauf achtet, dass soziale Mindeststandards und Menschenrechte eingehalten werden. Vor diesem Hintergrund findet die 6. Fachkonferenz statt. Unter diesem Link finden sich Anmeldung, eine Workshop-Übersicht und Hinweise zur Anreise.

Veranstalter der Konferenz sind der Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg (DEAB) e.V., WEED – Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung e.V. und die Werkstatt Ökonomie e.V.

Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
Samstag, 23. Juni 2018 11:00 Radtour zu Orten des Guten Lebens

Das Klima spielt verrückt, die Demokratie ist bedroht und ein Leben, das nicht auf Kosten anderer geht, ist im Alltag oft nur schwer umzusetzen. Manchmal scheint es, als würde die Situation schlimmer und schlimmer. Und der Ausweg soll Wirtschaftswachstum sein?

Das Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen findet: Ein Gutes Leben für Alle ist ein besseres Ziel als „immer mehr”! In Bremen geht schon eine ganze Menge, was gelebte Alternativen angeht. Viele Menschen beginnen bereits, gerechte, wohltuende und ökologisch nachhaltige Alternativen zu leben. Wir laden euch ein, mit dem wohl besten Fahrzeug der Welt – dem Fahrrad – einige der kleinen Utopien zu entdecken, die uns Mut machen, und mit den Menschen ins
Gespräch zu kommen, die dahinter stehen. Gemeinsam machen wir uns auf zum Guten Leben.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Strecke ca. 28 km. Während der Tour könnt ihr Kaffee, Kuchen und Eis erwerben.

Anmeldung bis zum 20.06.2018 an awwb@posteo.de. Mehr Infos auf www.wachstumswende-bremen.de

Kooperation: ADFC Bremen, Heinrich-Böll Stiftung Bremen

Treffpunkt: ADFC-Radstation am Hbf Bremen
Samstag, 30. Juni 2018 11:00 Workshop „Gender, Angst und Verantwortung“

Mann oder Frau – oder ganz was anderes? Die gesellschaftliche Debatte über die Gleichstellung von Männern und Frauen und die Aktualität dieser Unterscheidung ist aufgeladen mit unausgesprochenen Gefühlen und Prägungen. Rollenvorstellungen bestimmen unser Verhalten und Denken; Ängste und Unsicherheit verleiten zu unterdrückendem und machistischem Verhalten, zu Konkurrenz und Abwertung innerhalb des eigenen Geschlechts; Solidarität und Zusammenarbeit zum Wohle aller gehen unter. Der Einfluss geschlechterspezifischer, angelernter und tradierter Muster auf unser eigenes Verhalten wird viel zu selten reflektiert. Stattdessen fallen wir allzu oft zurück in einen ausschließlichen Gegensatz und ein ständiges Gegeneinander.

In diesem Workshop werden wir „typisch“ männliche und weibliche – und darüberhinausgehende – gesellschaftliche Rollenbilder und Identitäten herausarbeiten und hinterfragen. Wir möchten unser eigenes Selbst- und Fremdbild reflektieren, um so gemeinsam Wege heraus aus der Konkurrenz zu entwickeln, hin zu Anerkennung, Wertschätzung und Gemeinschaft – da wir alle zuallererst und zuallerletzt Menschen sind.

Claudia-Gustave Ohler ist Künstlerin und Schamanin. Sie arbeitet seit 1980 in Gruppen und Einzelsessions mit künstlerischen und schamanischen Mitteln. Ihre Ausrichtung ist immer, den Menschen in seinem individuellen Sein zu unterstützen, um ein selbstbestimmtes Leben kreativ zu gestalten und in gemeinschaftlicher Ausrichtung zum Wohle einer globalen Gemeinschaft zu leben und zu agieren.

Methoden: Kreativ und interaktiv!

Die Teilnahme an nur einem von zwei Workshops ist möglich!

Beitrag je Workshop: € 15 bis € 45,- je nach Selbsteinschätzung. Anmeldungen bis zu 14 Tage vor Beginn des jeweiligen Workshops per E-Mail an: blumberg@vepik.de

Veranstalter*in: Youth on the World

Sozialer Friedensdienst (sfd) Bremen, Dammweg 18-20
Montag, 2. Juli 2018 11:00 Prävention von und Umgang mit sexualisierter Gewalt im Projektkontext

Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende im Projektbereich entwicklungspolitischer und humanitärer NRO. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit der Frage auseinander, wie Risiken sexualisierter Ausbeutung und Gewalt innerhalb der eigenen NRO sowie in der Arbeit mit Partnerorganisationen identifiziert werden können und wie dieser Form von Machtmissbrauch umfangreich begegnet und präventiv vorgebeugt werden kann.

Bitte melden Sie sich bis zum 22. Juni 2018 verbindlich online an.

Veranstalter*in: Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO)

Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, Bonn
Sonntag, 5. August 2018 10:00 Terre des Hommes Flohmarkt "50 für 50"

Wolltest Du schon immer mal an einem Flohmarkt teilnehmen? Dann hast Du jetzt die Gelegenheit dazu!

terre des hommes Bremen wird 50! Passend dazu wird in Bremen ein Flohmarkt veranstaltet, ganz nach dem Motto „50 für 50“.

Es werden die Örtlichkeit zur Verfügung gestellt, wo Ihr Eure Sachen verkaufen könnt. Im Gegenzug dazu spendet Ihr bestenfalls 50% Eurer Einnahmen für den guten Zweck.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Facebook Seite:

www.facebook.com/terredeshommesbremen/

Paradox, Bernhardstraße 12, Bremen
Dienstag, 21. August 2018 18:00 Vortrag: Das Menschenrecht auf Bildung in Zeiten des Klimawandels

Vortrag zu Artikel 26 - Jeder hat ein Recht auf Bildung

Referent: Dieter Mazur (Lehrer, Bremen)

Haus der Wissenschaft, Kleiner Saal, Sandstraße 4/5. 28195 Bremen
Freitag, 31. August 2018 19:00 Klimawandel trifft Kleinbäuer*innen – Konsequenzen für den Fairen Handel?

Hauptverursacher des Klimawandels sind die Industriestaaten des Nordens. Unter den Klimaveränderungen leiden aber vornehmlich ärmere Menschen in Ländern des globalen Südens. Betroffen sind auch Kooperativen, die Produkte für den fairen Handel erzeugen. Wie konkret sich der Klimawandel auf sie auswirkt und was die Akteure des Fairen Handels unternehmen, um die Probleme vor Ort in den Griff zu bekommen, darüber berichtet Buchautor Frank Herrmann in seinem Vortrag. Er beleuchtet die Situation von Kleinbäuer*innen des Fairen Handels anhand konkreter Beispiele in Südamerika und gibt Empfehlungen, wie wir unseren Konsum nicht nur fairer und ökologischer, sondern auch klimaverträglicher gestalten können.

Veranstalter*innen: Bündnis Faire Woche, Ana Maria Becker (biz), Fabio Nicoletti (BORDA)

Klimawerkstadt Bremen, Westerstraße 58
Samstag, 8. September 2018 13:00 Weltwärts Infoveranstaltung für entwicklungspol. engagierte Migrantenselbstorganisationen

Informationsveranstaltung für Interessierte über das "weltwärts"-Programm für entwicklungspolitisch engagierte Migrantenselbstorganisationen.

Forum im Übersee-Museum Bremen, Bahnhofsplatz 13, 28195 Bremen
Dienstag, 18. September 2018 18:00 Vortrag: Ein wirkungslos gebliebener politischer Kompromiss

Vortrag zu Artikel 17 - Recht auf Eigentum

Referentin: Heide Gerstenberger (Prof. Dr. disc. pol., Uni Bremen)

Haus der Wissenschaft, Kleiner Saal, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen
Samstag, 22. September 2018 11:00 Workshop „Demokratie und Grundeinkommen“

Die Wertschätzung von unterschiedlichen Beiträgen zum gesellschaftlichen Zusammenleben verschwindet zunehmend im Zeitalter von endlosem Wirtschaftswachstum und wachsender Ungleichheit. Da jede*r schauen muss, wo er/sie bleibt, sind Innovation, echte Beteiligung und Miteinander nicht mehr möglich. Wir machen kaum mehr die Erfahrung, dass wir gleich viel wert sind und als mündige Bürger*innen Verantwortung tragen und Einfluss haben können auf die Gesellschaft in der wir leben und leben wollen.

Eine finanzielle Grundsicherung könnte dazu beitragen, allen Menschen Würde und Beteiligungsfähigkeit zu geben und so den demokratischen Prozess wiederbeleben und innovative Prozesse fördern.

In diesem Workshop werden wir mehr erfahren über die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens, wo und wie es in der Welt bereits gelebt wird, sowie (weitere) Gelingbedingungen für (direkte) Demokratie erarbeiten.

Tim Weber ist seit 1992 in Fragen der Demokratieentwicklung aktiv, als Initiator einiger Volksbegehren und Mitarbeiter bei Mehr Demokratie e.V. Kommunalpolitisch seit 2005 aktiv; Er beschäftigt sich zudem mit gesellschaftlichen und ökonomischen Entwicklungen wie Grundeinkommen oder zinsfreies Geld.

Methoden: Kreativ und interaktiv!

Die Teilnahme an nur einem von zwei Workshops ist möglich!

Beitrag je Workshop: € 15 bis € 45,- je nach Selbsteinschätzung. Anmeldungen bis zu 14 Tage vor Beginn des jeweiligen Workshops per E-Mail an: blumberg@vepik.de

Veranstalter*in: Youth on the World

Sozialer Friedensdienst (sfd) Bremen, Dammweg 18-20
 HP_hannes"Nachhaltige Entwicklung findet dort statt, wo sie von breiten Teilen der Bevölkerung getragen wird und wenn die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen am Bedarf der Armen orientiert sind. Das bedeutet für uns: Einüben eines neuen Lebensstils und engagierte Lobbyarbeit, Aufgaben die das BeN kompetent wahrnimmt."

(Hannes Menke, Generalsekretär der Norddeutschen Mission)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen