Startdatum Startzeit Titel Beschreibung Ort
Donnerstag, 27. Mai 2021 18:00 Auf eine Tasse Kaffee oder Tee in Ruanda? Versöhnung nach dem Völkermord auf Ruandisch

In einem Land investieren, das vor mehr als einem Jahrhundert deutsche Kolonie war, vor einem Vierteljahrhundert einen Völkermord erlebte? Oikocredit stützt Kaffee- und Teeproduktion. Ist Ruanda „typisch afrikanisch“, wie wir es uns vorstellen? Oder geht es heute einen unabhängigen eigenen Weg?

Helga Merkelbach ist den Kongo-Nil-Weg gewandert, vorbei an Teeplantagen und wilden Kaffeebüschen. Sie hat bei Einheimischen gewohnt und hält Kontakt zum Gründer einer einzigartigen ruandischen Männerorganisation, die im ganzen Land Männer gegen Gewalt an Frauen trainiert.   

Es erwarten Sie Bilder von einem Land im Herzen Afrikas, widersprüchliche Fakten, Versuche von Erklärungen – und Eindrücke von persönlichen Begegnungen mit den Menschen in Ruanda.

Am Beispiel von Oikocredit Partnerorganisationen in Ruanda zeigt Franziska Dickschen auf, worum es Oikocredit bei einer Finanzierung geht.

Anmeldung für die Veranstaltung hier. Weitere Infos findet Ihr hier. 

Veranstalter*innen: Oiko-Credit

Zoom-Veranstaltung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.