Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Woche
Mexiko: Soziale Bewegungen, Repression und Widerstand
Samstag, 10. November 2018, 19:00
Aufrufe : 25
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infoveranstaltung mit Felicitas Treue

Mexiko ist seit langem Schauplatz von tiefgreifenden sozialen und politischen Konflikten, der Formierung von sozialen Bewegungen, aber auch der staatlichen Repression und Gewalt. Die enge Verflechtung des Staates mit dem organisierten Verbrechen und die damit verbundene Straflosigkeit bedingen eine Spirale der Gewalt, die seit 2006 mindestens 300.000 Tote und über 37.000 Verschwundene hervorgebracht hat. In der Veranstaltung sollen die Zusammenhänge und Beispiele für Organisierungen von unten beleuchtet werden.

Referentin:
Felicitas Treue: Mitglied im Kollektiv gegen Folter und Straflosigkeit (CCTI), das in Mexiko seit 14 Jahren Gefolterte, ihre Familien, Organisationen und Gemeinden unterstützt und begleitet.


Veranstalter: kollektiv aus Bremen, Türkei Info Bremen, Verein für Alltagskultur und Politische Bildung e.V., Kommunikationszentrum paradox, Bremen Halkevi, Verein für Internationalismus und Kommunikation e.V., freiesicht.org

Ort  Kommunikationszentrum paradox, Bernhardstraße 12, 28203 Bremen

hp_mathiessen"Wir haben nur eine Erde. Wir müssen dafür sorgen, dass diese Erde für alle Menschen lebenswert ist. Dazu gehören Klimaschutz vor Ort und global, sowie die Zusammenarbeit mit den Menschen aller Regionen. Das BeN leistet einen wichtigen Beitrag zur Koordination und Unterstützung der Arbeit in Bremen und Bremerhaven."

Prof. Dr. Günter Matthiesen  (Nord-Süd-Forum Bremerhaven)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen