Schluss mit dem Zeitspiel!

Schluss mit dem Zeitspiel foto KORRIGIERT

Unter dem Motto „Schluss mit dem Zeitspiel“ fordern über 30 Organisationen der Bremer Zivilgesellschaft - darunter auch das BeN - Landesregierung und Senat zu einer schnelleren Umsetzung beim Klimaschutz in Bremen auf. Nun heißt es "actions speak louder than words"!

  

Das Jahr 2020 stellte uns alle vor neue Herausforderungen und Veränderungen. Wichtige Themen sind unter dem Eindruck der Pandemie in den Hintergrund gerückt, aber: 2020 war das heißeste Jahr in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.
Deutschland, als reicher Industriestaat, steht in der Pflicht, nicht nur sich selber, sondern auch die Menschen des Globalen Südens bei der Bearbeitung der Folgen zu unterstützen.
Im Gegensatz zu der Corona-Krise, gibt es für die Klimakrise keinen Impfstoff. Der Schutz der Weltbevölkerung muss jedoch in beiden Situation gewährleistet werden.
Bremen muss dazu ebenso einen Beitrag leisten und neben dem – notwendigen – Austausch in der Enquetekommission für eine Bremer Klimaschutzstrategie, schnellstmöglich konkrete Maßnahmen beschließen und umsetzen.
Deswegen stellt das Forderungspapier, welches durch das Projekt „Bremen erneuerbar“ initiiert und gemeinsam mit dem KlimaNetzwerk Bremen erarbeitet wurde, eine gute Möglichkeit für die Einführung weitere Schritte dar. 30 Organisationen, darunter auch das BeN, haben das Papier unterzeichnet. Die Entscheidungtsräger*innen in Bremen werden aufgefordert, die 2020 ausgerufene Notlage in der Klimakrise als solche anzuerkennen und dementsprechend zu handeln.
Die Forderungen dienen als Denkanstoß und sollen klarmachen, dass viele Ansätze zur Linderung der Klimakrise vor uns liegen.

Das vollständige Forderungspapier kann hier abgerufen werden, eine Kurzform gibt es hier. Ein Video mit den wichtigsten Forderungen finden Sie hier.

uli_test_HP"Das BeN ist wichtig, weil alle engagierten Nichtregierungs- organisationen und Initiativen eine gemeinsame Vertretung im Lande Bremen brauchen."

Ulrike Hiller (SPD, ehemalige Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.