Bremen Global Championship 2021

Foto BGC Es ist wieder soweit, das umwelt- und entwicklungspolitische Schulfußballturnier Bremen Global Championship (BGC) geht in die 13. Runde! Das diesjährige Motto des Turniers lautet „Klima for Future“. Gemeinsam mit neun anderen Organisationen möchte das BeN damit Jugendliche auf das Thema Klimagerechtigkeit aufmerksam machen und zum nachhaltigen Handeln bewegen.

 

Seit 2009 findet jedes Jahr das Schulfußballturnier zum Globalen Lernen statt. Sportliches Engagement wird mit umwelt- und entwicklungspolitischen Themen verbunden. Um Gesamtsieger zu werden, muss man nicht nur Tore schießen können, sondern auch Köpfchen beweisen. Durch Ideen und Aktionen rund um das Motto können die Teilnehmer*innen Punkte für die Gesamtwertung sammeln und nebenbei als Team zusammenwachsen und global lernen.
Gerade in dieser schwierigen Zeit ist die BGC 2021 eine gute Gelegenheit dem aktuell monotonen Alltag der Schüler*innen zu entfliehen. Mitmachen können 16 Teams der 6. und 7. Schulklassen aus Bremen und umzu. Natürlich wird alles Corona gemäß geplant und durchgeführt. Je nach der Lage werden die sportlichen Aktivitäten entsprechend der Machbarkeit angepasst.

Foto BGC im text

Ablauf:

- 21. April 2021 Auftaktveranstaltung: Jede Schulklasse bekommt ein Land zugelost mit dem sie im Lauf des Turniers beschäftigt. In diesem Jahr wird der Auftakt voraussichtlich Online stattfinden.

- April bis Juni 2021 Informationsphase: Thematische Erarbeitung zum Land und Expertenbesuch

- 21. bis 25. Juni 2021 Turnierphase im Sportgarten: Jede Klasse soll zwei Tage im Sportgarten sein: Vorrunde und Finale.

 

Anmeldeschluss ist der 26. März 2021 und die Startgebühr beträgt 60€. Weitere Informationen finden Sie hier. Zum Anmeldeformular geht es hier.

hp_mathiessen„Klimakrise, Kriege, Hunger und Finanzkrisen - die Welt ist im Ungleichgewicht und Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Alle Menschen sollen in Frieden und Würde leben können und eine faire Chance haben. Mit dem Pariser Klimaabkommen und den globalen Nachhaltigkeitszielen ist dafür der Rahmen gesetzt. Die Ziele sind, weltweit Armut und soziale Ungleichheit abzubauen, faire Handelsabkommen zu schließen und Fluchtursachen zu mindern. Die Arbeit von BeN leistet hierzu in Bremen einen wichtigen entwicklungspolitischen Beitrag.“

Maike Schaefer (Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau)

Arbeitsfelder

Ziele für nachhaltige Entwicklung

mdg2015

 

Sie sind Nachfolger der Millenniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen und wurden im September 2015 als neue UN-Entwicklungsagenda verabschiedet: Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG). Die SDG verpflichten auch den Globalen Norden, eine sozialverträgliche und ökologische Entwicklung voranzutreiben. Das BeN macht mit Veranstaltungen und Aktionen auf die SDG aufmerksam.

   

Weiterlesen 

 

Beschaffung

Beschaffung

 

Ob Papier, Computer, Dienstkleidung, Pflastersteine oder Schulbänke: Die öffentliche Hand in Deutschland kauft jedes Jahr Produkte für ca. 360 Milliarden Euro ein. Doch: Unter welchen Bedingungen wurden diese Produkte hergestellt?

Das Land Bremen hat sich per Gesetz für eine ökologisch und sozial nachhaltige Beschaffung ausgesprochen. Das BeN begleitet den Prozess der Umstellung durch Seminare für Beschaffer*innen, Unternehmensdialoge und politische Lobbyarbeit.

 

Weiterlesen

Sport und Entwicklung

BGCLogo

 

Spielend wichtige Themen kennen lernen: Das ist das Ziel der Bremen Global Championship (BGC), einem entwicklungspolitischen Schulfußballturnier. Alle Klassen der 8. und 9. Jahrgangsstufe können daran teilnehmen – wenn sie aus dem Land Bremen sind. Neben dem sportlichen Ereignis stehen Aktivitäten rund um entwicklungspolitische Themen auf dem Programm. An unterschiedlichen „Lernstationen“ kommen die Schüler*innen während des Turniers mit globalen Fragen in Kontakt. So erweitern sie ihre Kompetenzen – und haben viel Spaß dabei!

 

Weiterlesen

 

 

Junges Engagement – Entwicklungspolitisches Forum

JEP Schriftzug Pink

 

Gemeinsam aktiv werden und Stellung beziehen zu entwicklungspolitischen Themen!

Junge Menschen sind häufig Zielgruppe von entwicklungspolitischen Maßnahmen oder Projekten, ihre Partizipation und ihre Mitgestaltungsmöglichkeiten in größerem Rahmen sind aber begrenzt. Das entwicklungspolitische Forum bietet ihnen eine Plattform, um Informationen auszutauschen, gemeinsam aktiv zu werden und sich an entwicklungspolitischen Themen und Entscheidungen in Bremen zu beteiligen.

   

Weiterlesen 

 

Zertifikatslehrgang nachhaltiges Lieferkettenmanagement

Website

 

Haben sie den Überblick über ihre gesamte Lieferkette?

In Zeiten globalisierter Wirtschaftsbeziehungen und Lieferketten wird es für Unternehmen immer schwieriger, die Folgen ihres wirtschaftlichen Handelns zu überprüfen. Häufig kommt es dabei zu Verletzungen der Menschenrechte.
Der Nationale Aktionsplan (NAP) der Bundesregierung möchte Unternehmen dazu motivieren und dabei unterstützen, ihrer Sorgfaltspflicht nachzukommen.
Das BeN unterstützt durch Schulungen lokale Unternehmen, um Problemfelder zu identifizieren und Lösungsansätze zu erarbeiten.

   

Weiterlesen 

 

Lobbyarbeit

lobbyarbeit

 

Als entwicklungspolitisches Landesnetzwerk sind wir Sprachrohr unserer Mitglieder – besonders bei der politischen Lobbyarbeit. Schriftliche Stellungnahmen und Gespräche mit Funktionsträgern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung haben das Ziel, die Interessen von Ländern des Südens in das politische und wirtschaftliche Handeln im Land Bremen zu integrieren. Ein wichtiger Erfolg ist die Verabschiedung entwicklungspolitischer Leitlinien durch den Bremer Senat.

  

Weiterlesen 

Gruppenberatung

gruppenberatung

 

Was müssen wir bei der Gründung einer Gruppe beachten? Wie und wo stellen wir Anträge? Und wie gewinnen wir engagierte Mitstreiter*innen? Mit solchen und ähnlichen Fragen können sich Mitglieder und andere Initiativen an das BeN wenden. Wir beraten Gruppen zu vielfältigen Themen und unterstützen sie bei der Bewältigung wichtiger Herausforderungen.

 

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.