Eine Welt - Eine Woche - 17 Ziele

 

SDG Logo RGBUm auf die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung aufmerksam zu machen, findet eine Aktionswoche vom 9. bis 15. November in Bremen und Bremerhaven statt. Unter dem Motto „Eine Welt – eine Woche – 17 Ziele“ bieten 22 Organisationen spannende Mitmachaktionen und Infoveranstaltungen (unter Beachtung der Hygienevorschriften) rund um die Nachhaltigkeitsziele an und ermutigen zum Handeln. Neben vielen Informationen zu den 17 Zielen gibt es auch ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. 

Vor gut fünf Jahren haben die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung verabschiedet (Sustainable Development Goals, kurz SDGs). Damit ist eine wichtige Weiche für eine globale und zukunftsfähige Entwicklung in wirtschaftlicher wie in sozialer und ökologischer Hinsicht gestellt. Die Nachhaltigkeitsziele sollen weltweit bis 2030 umgesetzt werden und beinhalten Zielvorgaben bspw. zur Bekämpfung des Klimawandels, Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft und Verringerung der Ungleichheit in und zwischen den Ländern.

 

Die Bundesregierung sowie die Bundesländer und Kommunen müssen somit politische Maßnahmen ergreifen, um die erforderlichen Veränderungen für die Verwirklichung der Ziele zu ermöglichen. Aber die Zivilgesellschaft, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger können und sollen ebenfalls dazu beitragen (z.B. durch verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsweisen), denn ohne deren Beteiligung können die Nachhaltigkeitsziele nicht umgesetzt werden.

 

Den Flyer der Veranstaltungswoche finden Sie hier

 

Veranstalter sind das Afrika Netzwerk Bremen e.V. (ANB), das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk e.V. (BeN), das Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung e.V. (biz), BORDA e.V., das Nord-Süd-Forum Bremerhaven e.V. und die Senatskanzlei Bremen

 

 

Termine

Datum

Veranstaltung

Ort

10.11.2020 

16-17:30 Uhr

SDG icon DE 03

LIGA - Ein lokales Integriertes Gesundheitszentrum für Alle in Gröpelingen

Gesundheitstreffpunkt West

Im Rahmen der Informationsveranstaltung wird das geplante Lokale Integrierte Gesundheitszentrum für Alle (GesundheitsLIGA), das zurzeit mit der Unterstützung der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz geplant wird, vorgestellt. Im Anschluss möchten wir die Teilnehmer*innen in einer Diskussionsrunde zum Austausch anregen.

Die Idee des Gesundheitszentrums ist es, auf der Basis einer hausärztlichen Grundversorgung die Versorgungsangebote durch unterschiedliche beraterische, therapeutische, soziale und gesundheitliche Dienstleistungen sowie Präventionsangebote zu erweitern, an einem zentralen Standort zu bündeln und in den Stadtteil zu integrieren bzw. zu vernetzen. Der Einsatz von Gesundheitslots*innen sowie Sprach- und Kulturmittler*innen bietet dabei einen niedrigschwelligen Zugang zur gesundheitlichen Versorgung. Hier entstehen Synergien auch mit den niedergelassenen Ärzt*innen und der Krankenhausversorgung. Ziel ist es, eine quantitativ und qualitativ ausreichende gesundheitliche Versorgungsstruktur im Stadtteil sicherzustellen und eine innovative und nachhaltig wirkende Form der institutionellen Zusammenarbeit und Kooperation zu entwickeln. Die GesundheitsLIGA wird als Modellprojekt konzipiert und soll in andere Stadtteile übertragen werden.

 Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionszahlen und den Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung dieser kann die Veranstaltung leider nicht durchgeführt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Findet nicht statt

10.11.2020

14-18 Uhr

SDG icon DE 16

VAJA Planet Peace

Planet VAJA

Mitmachaktion zum Ziel 16: Frieden und Gerechtigkeit. Es werden die Ergebnisse des Foto- und Filmwettbewerbs "VAJA Planet Peace“ präsentiert und Infos zur aufsuchenden, akzeptierenden Jugendarbeit des VAJA e.V vorgestellt

 

Die Aktion findet als Fenstergespräch statt..

Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.

Fenstergespräch

Breitenweg 34

28195 Bremen

11.11.2020

18-20 Uhr

SDG icon DE 11

Urban Gardening im Bremer Westen -  Resilienz durch Gemüse

Klimazone Bremen Findorff

 

Urban Gardening im Bremer Westen - Resilienz durch Gemüse (Online-Veranstaltung)

Die Vorteile von Stadtgärtnerei liegen auf der Hand: Gemüse ist gesund, es ist leicht gepflanzt, es schmeckt lecker. Auch die Gärtner*innen profitieren: sie sind an der frischen Luft, sehen stetig Entwicklung, arbeiten gemeinschaftlich. Gärten sind verbindend für unterschiedliche Menschen, so ergeben sich gemeinschaftliche Sozialräume direkt vor der Haustür. Stadt wird menschennaher, lebenswerter, gesünder.

Klingt nach einem Erfolgsrezept für Stadtentwicklung, wie wir sie uns wünschen. Gibt es einen Haken? Oder fragen wir lieber nach einer Harke? Wer harkt denn heute, wer gießt denn morgen, oh je, schon wieder ein vertrocknetes Tomätchen. Wer gärtnert weiß um das Stetige, Kontinuierliche, nennen wir es Nachhaltige. Der Nachhaltigkeit möchten wir in dieser Veranstaltung nachspüren. Wie schaffen wir es, unsere kleinen Stadt-Gärtnereien nachhaltiger zu machen? Wie lässt sich städtische Gartenpflege auf viele Hände umverteilen?

Vier partizipative Stadt-Gärtner*innen stellen kurz ihre Projekte vor. Im Anschluss gibt es Raum für Dialog, insbesondere für unsere Fragen: wie erreichen wir Partizipation zu unserer Entlastung und wie nähern wir uns gemeinsam dem Nachhaltigkeitsziel 11. Eingeladen sind alle Stadtgärtner*innen Bremens und alle, die es noch werden wollen. Bitte die Einladung verbreiten.

Agenda:

Jonte Mai (12 Jahre), Kaugummiautomat wird Saatgutautomat
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/nachbarschaftspreis-bremen-findorff-samenautomat-100.html

WUPP, Waller Waller Melanie Öhlenbach, https://www.wupp-bremen.de/

Hahndorfs Musikalischer Gartensalon, https://youtu.be/E5C3DT8QUiI

Gemüsewerft, Städtische Lebensmittelproduktion, Michael Scheer
www.gib-bremen.info/urban_gardening_farming_gemuesewerft.php

Weitere Gärtner*innen:
Gruppe Hofgrün- Verein 23, Gertrud Schleising,
Ilga Keßling, Grünkonzepte, Landschaftsgärtnerin Findorff
Nahbei - Martinsclub - inklusives Parzellenprojekt Findorff
Lucy - https://lucie-bremen.de/
Klimazone Findorff - https://klimazone-findorff.de/ (Veranstalter, Moderation und Technik)

Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Der Einladungs-Link für die Videokonferenz wird vor der Veranstaltung versendet.)

Online-Veranstaltung

11.11.2020

17 - 18:30Uhr

SDG icon DE 13

Klimafreundlich leben mit Spaß und guten Ideen

Klimaquartier Ellener Hof

 

Immer mehr Menschen interessieren sich für das Thema „Klimaschutz“. Dabei stellen sie fest, dass es auch im Alltag viele Möglichkeiten gibt, klimafreundlicher zu handeln, die leicht umzusetzen sind. Klimaschutz macht Spaß und spart Geld. Klimacoaches des Klimaquartiers Ellener Hof in Bremen-Osterholz berichten über das Projekt und wie jede(r) mit überschaubarem Aufwand täglich etwas für den Klimaschutz tun kann. Lassen Sie sich inspirieren.

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen findet die Veranstaltung leider nicht statt.

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

11.11.2020

SDG icon DE 12

#kurzvor12 - Alles umsonst!? Aktionen zu nachhaltigem Konsum

Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung, biz

Social Media Aktion: In den folgenden Tagen postet das biz Informationen und Handlungsmöglichkeiten zum Ziel 12 „Nachhaltige Produktion und Konsum“. Hast du Tipps und kreative Lösungsansätze für einen Nachhaltigen Konsum? Bitte teil sie unter #kurzvor12. Wir freuen uns, wenn du an der Statement-Aktion teilnimmst!
Du findest uns auf facebook.com/biz.bremen/ & instagram.com/biz.bremen/

 

 

Social-Media

12.11.2020

19:00-20:30

SDG icon DE 15

Wildblumen auf der Wiese und auf dem Balkon

BUND Bremen

Im Projekt "Grüne Oase im Mädchen_kulturhaus" entsteht ein Gemeinschaftsgarten für die Nachbarschaft, in welchem das naturnahe Gärtnern im Vordergrund steht. Hier können Interessierte lernen und ausprobieren, wie eigenes Gemüse angebaut wird, welche Beikräuter gern für Bienen und andere Insekten stehen gelassen werden sollten und sich vielleicht sogar zum Verzehr eignen.

Im Rahmen der Aktionswoche "Eine Welt - Eine Woche - 17 Ziele" möchten wir deshalb Interessierte zu uns einladen, das Projekt kennenzulernen und gemeinsam das Ziel 15 "Leben an Land" der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung näher zu erkunden.

Denn das Leben an Land ist vielfältig, spannend und schützenswert. Doch anthropogene Einflüsse sorgen seit Jahrzehnten dafür, dass sich aktuell eines der größten Artensterben der Erdgeschichte abspielt. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere Ökosysteme schützen und uns dem Erhalt der Artenvielfalt verschreiben. Viele Menschen vergessen oder verdrängen, dass auch wir Teil der natürlichen Umwelt und von dieser abhängig sind. 

Ein Beispiel für den Schutz der Artenvielfalt und die Unterstützung intakter Ökosysteme sind "Wildblumenwiesen". Der Flurbereinigung und dem Umbau einer ursprünglich kleinteiligen Landwirtschaft hin zu immer größeren Monokulturen sind viele Wiesen und Blüstreifen zum Opfer gefallen. In einem kurzweiligen Vortrag wird zunächst auf die Bedeutung von Wildblumen für unsere Ökosysteme eingegangen und in einem weiteren Schritt praktische Tipps vermittelt, wie der eigene Garten, Balkon oder der Grünstreifen vor der Haustür zur Wildblumeninsel umgestaltet werden kann.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet die Veranstaltung Online statt.

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Onlineveranstaltung

12.11.2020

18-20 Uhr

SDG icon DE 07

Solarstrom Infoabend

Bremer SolidarStrom

 

Ihr habt Fragen zu Solarstromanlagen und wie man die Solarenergie in Bremen unterstützen kann? Hier gibt es Infos!

 

Die Veranstaltung finded Online statt. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Onlineveranstaltung

12.11.2020

16-18 Uhr

SDG icon DE 01

Armut beenden

Brot für die Welt 

Armut in all ihren Formen und überall beenden lautet das Erste der 17 UN Nachhaltigkeitsziele. Doch was bedeutetet Armut eigentlich? Ist Armut konkret messbar? Gibt es einen Unterschied zwischen tatsächlicher und gefühlter Armut? Wer definiert, ob jemand arm ist? Kann ich das selber entscheiden?

Die Fenster-Ausstellung zum ersten UN Nachhaltigkeitsziel in der Überseekirche ist von Aussen und zu jeder Zeit zu besichtigen.
 
Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kann die Veranstaltung leider nicht stattfinden.

.

Überseekirche

Konsul-Schmidt-Straße 33

28217 Bremen

12.11.2020

18:30-20:30

SDG icon DE 17

Let’s change the world together! Entwicklungspolitisches Speeddating

Junges entwicklungspolitisches Forum (Jep)

Du wolltest schon immer die Welt verändern, den weltweiten sozialen und ökologischen Krisen mit lokalem Engagement begegnen und für eine emanzipatorische Gesellschaft streiten? Doch bisher fehlten dir Ideen und Anknüpfungspunkte, wie, wo und mit wem Du Deine Träume verwirklichen kannst? Dann bist du beim entwicklungspolitischen Speeddating genau richtig! Hier triffst du auf engagierte entwicklungspolitische Akteur*innen, die sich für EINE gerechte, solidarische und nachhaltige Welt einsetzen. Einen Abend lang hast du die Möglichkeit Initiativen und NGOs aus Bremen kennenzulernen, mehr über ihre Arbeit zu erfahren und Visionen zu teilen.

Der Abend wird vom Jungen entwicklungspolitischen Forum (Jep) organisiert, in dem sich junge Menschen engagieren, die sich kritisch mit entwicklungspolitischen Themen und für mehr globale Gerechtigkeit und Zusammenarbeit auf Augenhöhe einsetzen.

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online-Veranstaltung

12.11.2020

10-12 Uhr

SDG icon DE 05

Frauen sind mehr wert

Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V. 

 

In dem Frauenqualifizierungsprojekt Internationale Kultur und Vielfalt sind viele Portraits mit der Überschrift "Ich - Ich als Frau" entstanden.
Die Projektleiterin bietet um 10 Uhr eine Führung für 10 Personen durch die Ausstellung im OTe-Saal an.
Nach einem Filmbeitrag wird anschließend über Gewalt gegen Frauen diskutiert und wie diese abzuwenden ist.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 11.11. unter (0421) 247 80 175.

OTe-Zentrum

(OTe-Saal 1.OG)

Otto-Brenner-Allee 44-46

28325 Bremen

13.11.2020

10-12 Uhr

SDG icon DE 14

Der Mensch braucht Meer

Nord-Süd Forum Bremerhaven e.V. und Johann-Gutenberg-Schule Bremerhaven

 

Unter dem Titel "Der Mensch braucht Meer" wird eine 9. Klasse der Johann-Gutenberg-Schule in Bremerhaven kurze Videoclips drehen, in deren Mittelpunkt die Themen Schutz der Meere, Fischkonsum und Nachhaltigkeit stehen. Die Clips werden im Anschluss im Internet veröffentlicht. 

(Schulinterne Veranstaltung)

Johann-Gutenberg-Schule Bremerhaven

Fuhrenweg 19

27578 Bremerhaven

13.11.2020

16-18 Uhr 

SDG icon DE 06

Kreisläufe schließen - Lebensmittelproduktion der Zukunft

Watertuun - Aquaponik Bremen und BORDA e.V.

 

Du wolltest schon immer mal wissen, wo dein Speisefisch herkommt? Ganz genau: Mit dem Flieger aus der ganzen Welt. Oft reist er dann noch viele Kilometer mit dem LKW bevor er dann auf Deinem Teller landet. Muss das so sein?

Nein!

Watertuun ist plattdeutsch und bedeutet so viel wie Wassergarten. Dahinter verbirgt sich eine Gruppe junger Bremerinnen und Bremer die etwas verändern wollen. Auf der ersten Aquaponik-Farm Bremens werden lokal, nachhaltig und ressourcenschonend frischer Fisch und leckeres Gemüse hergestellt. Aquaponik verbindet die Kultivierung von Fisch (Aquakultur) und die Aufzucht von Nutzpflanzen ohne Erde (Hydroponik) in einem Wasserkreislaufsystem. Das Ganze passiert ganz in Deiner Nähe in der Bremer Überseestadt. 

Dazu gibt es Infos über die Arbeit von BORDA, der Bremer NGO für dezentrale Sanitärversorgung und
Abwasseraufbereitung in Ländern des Globalen Südens. In den Projekten von BORDA wird auch die
Verbindung von Wasserkreislauf und Nährstoffkreislauf und Nahrungsmittelerzeugung geschlossen,
um so neben der Reinigung von Abwasser einen Beitrag zur Versorgung mit Lebensmitteln zu leisten. Die Veranstaltung findet online statt. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Onlineveranstaltung

13.11.2020

16-19 Uhr

SDG icon DE 02

Workshop: Praktische Ernährungssouveränität hier und anderswo als Lösungsansatz

Verein SozialÖkologie in Kooperation mit "KlimaWerkStadt" und "ab geht die Lucie"

Unser Ernährungssystem befindet sich in einer tiefgreifenden ökologischen sowie sozialen Krise. Der Hunger in der Welt nimmt seit 2015 wieder zu, Umweltprobleme und Klimawandel haben sich verschärft, noch verstärkt werden diese Entwicklungen durch den Corona-Lockdown in vielen Ländern. Was können WIR gegen die Hungerproblematik und für Ernährungssouveränität vor Ort tun?

Was bedeutet Ernährungssouveränität? Warum ist sie Teil einer Lösungsstrategie für das weltweite, drastische Hungerproblem? Und wie können Gärtnern auf dem Balkon oder in Gemeinschaftsgärten, Mitwirken in gesellschaftlichen Bewegungen wie Free the Soil oder Nyéléni.de und bei anderen Ansätze zu Ernährungssouveränität beitragen?

Diesen Fragen und Antworten wollen wir u.a. bei Inputs und Erzählungen von verschiedenen Menschen, Kurzvideos von Bewegungen und vor allem im gemeinsamen Austausch mit euch nachgehen.

Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung Online statt. 

Anmeldung bis zum 12.11. an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Teilnahmebeitrag gegen Spende ist möglich. 

Onlineveranstaltung

14.11.2020

10-17 Uhr

SDG icon DE 07

Workshop „Wie geht gute Klimakommunikation?“

Bremer SolidarStrom

Im Rahmen der SDGs Aktionswoche "Eine Welt - Eine Woche - 17 Ziele" läd "Bremer SolidarStrom" zum Workshop rund ums Thema Klimakommunikation ein.

Input & viele Übungen an euren Beispielen mit Klima-Coach Dr. Christian Gutsche.

Aufrund der aktuellen Corona-Situation findet der Workshop Online statt.

Die Anmeldung erfolgt unter  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

.

Onlineveranstaltung

14.11.2020

10-15 Uhr

SDG icon DE 13

Climate Action in der FRoSTA-Kochschule

Klimahaus Bremerhaven

Im Klimahaus Bremerhaven setzen wir uns besonders für Ziel 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“ ein. Die Vielfalt und Schönheit der Erde sind durch den menschengemachten Klimawandel in großer Gefahr. Wir müssen jetzt handeln! Was wir zum Klimaschutz beitragen können, beispielsweise durch klimafreundliche Ernährung, werden wir an verschiedenen Stationen in der FRoSTA-Kochschule erfahren, schmecken und diskutieren. Das familienfreundliche Angebot ist, unabhängig von der Ausstellungsfläche, frei zugänglich.

 

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen findet die Veranstaltung leider nicht statt.

Fällt aus

14.11.2020

11-14 Uhr

SDG icon DE 09

Sicherung und Verbesserung der Energieversorgung mit Hilfe von kleinen Photovoltaikanlagen zur dezentralen Selbstversorgung mit Elektrizität

Firma Solarelectrix

Energieversorgung mit Hilfe transportabler Photovoltaikanlagen auch in abgelegenen Gegenden sicherzustellen ist eine Herausforderung in vielen Ländern des globalen Südens.

Die Firma Solarelectrix hat eine innovative, modulare, transportable Anlage konzipiert und wird an diesem Tag Nutzungsmöglichkeiten und Funktion vorstellen. Gemeinsam können die Interessent:innen u.a. diskutieren, wie diese (oder andere) Anlagen finanziert und vor Ort bekannt gemacht werden können.

Die Veranstaltung findet Online statt. Anmeldung bei: Beschaffung@ben-bremen 

Onlineveranstaltung

14.11.2020

12-16 Uhr

SDG icon DE 15

Was wächst und lebt denn da? Den Zolli interaktiv entdecken

Bremerhaven Zolli Initiative

Ein interaktives Spiel auf dem Zolli, der Naturoase, auf der Artenvielfalt und Wildwuchs erwünscht sind. Wir wollen an Beispielen aufzeigen, was für Pflanzen und Tiere es hier gibt und welche Bedeutung sie für die Artenvielfalt haben. Die Veranstaltung findet draußen statt. Es gibt heiße Getränke und Gebäck. Wer bei dem Spiel mitmachen möchte, sollte 30 Minuten einplanen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen findet die Veranstaltung leider nicht statt.

Fällt aus

14.11.2020

14-17 Uhr 

Ziel 102

Weniger Ungleichheiten durch wirtschaftliche Zusammenarbeit

Kayo Kayo

Die Gruppe KAYA-KAYO, ihre Ziele, ihre Mitglieder, und ihre bisherigen Aktivitäten und Erfolge werden vorgestellt. Die Hürden im Handel von Afrika nach Deutschland und deren Überwindung werden dargestellt und zur Diskussion gestellt. Alle Aspekte von nachhaltigem Anbau und Pflanzenschutz, der Zertifizierung und Verarbeitung, der Verpackung und Verschiffung, der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, bis hin zur Vermarktung in Deutschland werden beleuchtet.

Die Veranstaltung findet Online statt. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Von 14 bis 17 Uhr

Onlineveranstaltung

14.11.2020

14-16 Uhr

SDG icon DE 04

Exkursion: Bremen zwischen Kolonialismus und Globalisierung 

Bremer Volkshochschule

 

Anmeldung über 0421/361 12345 oder online: www.vhs-bremen.de

Reduzierte Platzanzahl 

Gebühr 7€ (5€)

Beim Fernhandel im Mittelalter, bei der Ausplünderung der Kolonien, beim globalisierten Handel - immer war und ist Bremen mittenmang dabei. Der Grat zwischen Raub und Austausch war und ist dabei oft recht schmal. Den Spuren dieser Geschichte folgen wir zwischen dem vorderen Schwachhausen und der Weser.

 

09.-15.11.

Mo-Fr    10-18:30

Sa.   10-17

SDG icon DE 08

Info-Happen zum Ziel Nr. 8

Weltladen Bremen

 

Der Weltladen im Ostertorsteinweg 90 hält in der Aktionswoche "Info-Happen" für Kund*innen bereit. Mit den kleinen, leckeren Kostproben aus dem Sortiment informieren wir zum Ziel Nr. 8: "Über Menschenwürdige Arbeit und wie es mit der Wirtschaft bei Fairhandels-Organisationen aufwärts geht".

Weltladen Bremen

Ostertorsteinweg 90

28203 Bremen

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des:

256px BMZ Logosvg

Gefördert durch die Senatskanzlei der Freien Hansestadt Bremen:

 

 

hp_mathiessen„Klimakrise, Kriege, Hunger und Finanzkrisen - die Welt ist im Ungleichgewicht und Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Alle Menschen sollen in Frieden und Würde leben können und eine faire Chance haben. Mit dem Pariser Klimaabkommen und den globalen Nachhaltigkeitszielen ist dafür der Rahmen gesetzt. Die Ziele sind, weltweit Armut und soziale Ungleichheit abzubauen, faire Handelsabkommen zu schließen und Fluchtursachen zu mindern. Die Arbeit von BeN leistet hierzu in Bremen einen wichtigen entwicklungspolitischen Beitrag.“

Maike Schaefer (Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau)

Arbeitsfelder

Ziele für nachhaltige Entwicklung

mdg2015

 

Sie sind Nachfolger der Millenniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen und wurden im September 2015 als neue UN-Entwicklungsagenda verabschiedet: Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG). Die SDG verpflichten auch den Globalen Norden, eine sozialverträgliche und ökologische Entwicklung voranzutreiben. Das BeN macht mit Veranstaltungen und Aktionen auf die SDG aufmerksam.

   

Weiterlesen 

 

Beschaffung

Beschaffung

 

Ob Papier, Computer, Dienstkleidung, Pflastersteine oder Schulbänke: Die öffentliche Hand in Deutschland kauft jedes Jahr Produkte für ca. 360 Milliarden Euro ein. Doch: Unter welchen Bedingungen wurden diese Produkte hergestellt?

Das Land Bremen hat sich per Gesetz für eine ökologisch und sozial nachhaltige Beschaffung ausgesprochen. Das BeN begleitet den Prozess der Umstellung durch Seminare für Beschaffer*innen, Unternehmensdialoge und politische Lobbyarbeit.

 

Weiterlesen

Sport und Entwicklung

BGCLogo

 

Spielend wichtige Themen kennen lernen: Das ist das Ziel der Bremen Global Championship (BGC), einem entwicklungspolitischen Schulfußballturnier. Alle Klassen der 8. und 9. Jahrgangsstufe können daran teilnehmen – wenn sie aus dem Land Bremen sind. Neben dem sportlichen Ereignis stehen Aktivitäten rund um entwicklungspolitische Themen auf dem Programm. An unterschiedlichen „Lernstationen“ kommen die Schüler*innen während des Turniers mit globalen Fragen in Kontakt. So erweitern sie ihre Kompetenzen – und haben viel Spaß dabei!

 

Weiterlesen

 

 

Junges Engagement – Entwicklungspolitisches Forum

JEP Schriftzug Pink

 

Gemeinsam aktiv werden und Stellung beziehen zu entwicklungspolitischen Themen!

Junge Menschen sind häufig Zielgruppe von entwicklungspolitischen Maßnahmen oder Projekten, ihre Partizipation und ihre Mitgestaltungsmöglichkeiten in größerem Rahmen sind aber begrenzt. Das entwicklungspolitische Forum bietet ihnen eine Plattform, um Informationen auszutauschen, gemeinsam aktiv zu werden und sich an entwicklungspolitischen Themen und Entscheidungen in Bremen zu beteiligen.

   

Weiterlesen 

 

Zertifikatslehrgang nachhaltiges Lieferkettenmanagement

Website

 

Haben sie den Überblick über ihre gesamte Lieferkette?

In Zeiten globalisierter Wirtschaftsbeziehungen und Lieferketten wird es für Unternehmen immer schwieriger, die Folgen ihres wirtschaftlichen Handelns zu überprüfen. Häufig kommt es dabei zu Verletzungen der Menschenrechte.
Der Nationale Aktionsplan (NAP) der Bundesregierung möchte Unternehmen dazu motivieren und dabei unterstützen, ihrer Sorgfaltspflicht nachzukommen.
Das BeN unterstützt durch Schulungen lokale Unternehmen, um Problemfelder zu identifizieren und Lösungsansätze zu erarbeiten.

   

Weiterlesen 

 

Lobbyarbeit

lobbyarbeit

 

Als entwicklungspolitisches Landesnetzwerk sind wir Sprachrohr unserer Mitglieder – besonders bei der politischen Lobbyarbeit. Schriftliche Stellungnahmen und Gespräche mit Funktionsträgern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung haben das Ziel, die Interessen von Ländern des Südens in das politische und wirtschaftliche Handeln im Land Bremen zu integrieren. Ein wichtiger Erfolg ist die Verabschiedung entwicklungspolitischer Leitlinien durch den Bremer Senat.

  

Weiterlesen 

Gruppenberatung

gruppenberatung

 

Was müssen wir bei der Gründung einer Gruppe beachten? Wie und wo stellen wir Anträge? Und wie gewinnen wir engagierte Mitstreiter*innen? Mit solchen und ähnlichen Fragen können sich Mitglieder und andere Initiativen an das BeN wenden. Wir beraten Gruppen zu vielfältigen Themen und unterstützen sie bei der Bewältigung wichtiger Herausforderungen.

 

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.